Dienstag, 1. Juli 2014

Heiraten in New York - ein Blick hinter die Kulissen

Nach 10 Minuten verheiratet - und dann?


Irre, wie die Zeit verfliegt! Heute ist es zwei Jahre her, dass ich die beste Entscheidung meines Lebens getroffen habe. Auf einem Steg unterhalb der Brooklyn Bridge habe ich Ja gesagt zum besten Ehemann der Welt. Die Stadt New York hat uns dann den allerschönsten Tag beschert. Und auch nach zwei Jahren bin ich immernoch überglücklich, wenn ich daran denke. Da darf man auch mal kurz sentimental werden.

Hochzeitstag, New York, NYC, Wedding, Brooklyn Bridge

Und weil ich euch bisher in meinem "Heiraten in New York"-Beiträgen nur die Profifotos gezeigt habe, gibt es heute einen kleinen Blick hinter die Kulissen.

Die Trauung selbst war nämlich nach 10 Minuten vorbei, anschließend sind wir mit unserer wunderbaren Fotografin noch zwei Stunden durch die Stadt gefahren und haben diese fabelhaften Fotos gemacht, die ihr schon kennt: Heiraten in New York Part 3: Bilder und Fakten

Was wir sonst so den ganzen Tag getrieben haben, seht ihr hier:


Am 1. Juli 2012 hatte es über 30 Grad in New York, deshalb war unsere Trauung auf 9 Uhr morgens angesetzt. Und aus diesem Grund musste auch die Stylistin schon um 6.30 Uhr anrücken. Es war übrigens ein Sonntag, was sie ihrer Laune nach zu urteilen total prima fand. Zwei große Becher Kaffee später war sie dann auf der Höhe und ich noch nervöser und dann hat die Dame mit den vielen Tatoos ganz wunderbare Arbeit geleistet.

Sie hat mir dann auch noch fix beim Anziehen geholfen (ein Kleid mit Reißverschluss ist eben doch ganz praktisch). Die erste Begegnung in unserem Hochzeitsdress hatten mein Mann und ich dann ganz romantisch in unserem Hotelzimmer :)

New York, NYC, Wedding, Hochzeit

Unser Hochzeitsplaner hat uns in Soho abgeholt und wir sind mit dem Taxi nach Brooklyn gefahren. In aller Frühe hatten wir nur wenig Zuschauer (wir selbst haben ja gar keine mitgebracht) und so haben wir im kleinen, feinen Kreis mit einem Friedensrichter, einem Hochzeitsplaner und einer Fotografin Ja gesagt. Extra für uns hatte der Friedensrichter die kurze Traurede gewählt und so waren wir nach etwa 10 Minuten verheiratet.

New York, NYC, Brooklyn Bridge, Wedding, Hochzeit

Anschließend sind wir mit unserer Fotografin und unserem Hochzeitsplaner zwei Stunden durch New York gedüst und haben Fotos in der Grand Central Station, am Flatiron Building, auf dem Times Square und bei Gray's Papaya gemacht. Die Bilder könnt ihr hier bewundern: Heiraten in New York Part 3: Bilder und Fakten

Damit war der offizielle Teil vorbei und der Tag war trotzdem noch jung. Was also machen? Erstmal ein bisschen U-Bahn fahren, einen Kaffee bei Starbucks trinken und dann ein leichtes Mittagessen im Chelsea-Market zu sich nehmen. Bei über 30 Grad haben wir den langen Rock (mein Kleid war ein Zweiteiler) und die lange Hose gegen was Luftiges getauscht. Statt High Heels waren Ballerinas angesagt, aber der Rest des Outfits durfte schick bleiben - schließlich hatten wir gerade geheiratet.

New York, NYC, Wedding

Gegen später waren wir ganz entspannt in der Bar, die angeblich Pate für das Set von "How I met your mother" war. Bei ein paar Heineken und eine Portion Chili-Pommes konnten wir der spanischen Nationalmannschaft beim Europameister werden zuschauen. Nach dem Spiel waren innerhalb weniger Minuten unzählige Spanier auf den Straßen und haben den Titel gefeiert. Und da wir auch was zu Feiern hatten, haben wir uns der spontanen Party im Brunnen des Washington Square Park einfach angeschlossen. 

Letztendlich hatten wir dann noch ein spätes Dinner bei einem schönen Italiener. Nix aufgeregtes, nur lecker. Es war der entspanneste Hochzeitstag aller Zeiten.

New York, NYC, Wedding, Hochzeit



Ihr wollt mehr über unsere Hochzeit in New York wissen? Schaut mal hier:

Heiraten in New York Part 3: Bilder und Fakten
Heiraten in New York - Aftershow-Party: Was kann bei einer Hochzeit eigentlich alles schief gehen?
Heiraten in New York - Aftershowparty: "Schatz, ich hab' meinen Ehering verloren" und andere zentrale Sätze in der Vorhochzeitswoche
Heiraten in New York: Die Aftershowparty
Heiraten in New York - Aftershowparty: Ja, ich will... Kuchen! Meine selbstgemachte Hochzeitstorte

Foto: Kristina Williamson von FOTOVOLIDA Wedding Photography

Kommentare:

  1. Genau sowas hätte ich auch gerne gehabt. *neid*
    Aber der Gatte wollte das seiner Mutter nicht antun ;) Außerdem war vor 20 Jahren eh alles anders...

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den netten Kommentar! Es ist irgendwie immer schwierig, bei einer Hochzeit alle zufrieden zu stellen. Ich bin sicher, ihr hattet trotzdem einen wunderbaren Tag!

      Liebe Grüße
      Carina

      Löschen
  2. Wieso sehe ich den Post eigentlich erst jetzt?
    Hach, so schön alles.

    Ich habe noch drei Wochen und so langsam aber sicher... bin ich echt nervös.

    LG
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles wird gut :) Ich bin so gespannt, was du erzählst!

      Alles Liebe bis dahin!

      LG
      Carina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...