Donnerstag, 27. Februar 2014

New York Cheesecake: Kokos trifft Kirsch - Ich backs mir mit Claretti

Huch, schon wieder New York Cheesecake? Ja, das musste sein! Die liebe Clara von tastesheriff hat den "Ich backs mir"-Monat Februar nämlich unter das Motto "Käsekuchen" gestellt und das Event kann ich mir natürlich nicht entgehen lassen!

Ihr kennt "Ich backs mir" noch gar nicht? Clara gibt am Anfang des Monats ein Thema vor und dann darf der Schneebesen geschwungen werden. Letzten Monat gab es haufenweise feines Zimtgebäck und im Februar werden Variationen vom Käsekuchen gesucht.

Mein Vorschlag: probiert doch mal einen New York Cheesecake mit Kokos und heißen Kirschen. Ich könnt' mich reinlegen, so gut ist das!

Übrigens: wenn ihr auch verrückt seid nach New York Cheesecake, könnt ihr noch bis zum 15.3.2014 bei meinem Geburtstagsevent "I love New York Cheesecake" mitmachen und supertolle Preise gewinnen: Blogevent "I love New York Cheesecake"

American Cheesecake

Zutaten für eine Springform mit 18 cm Durchmesser 

(wenn ihr einen größeren Kuchen backen wollt, könnt ihr die Zutaten einfach hochrechnen):

  • 150 g Vollkornbutterkekse 
  • 2 EL Kokosraspel plus etwas mehr zum Verzieren
  • 50 g flüssige Butter
  • 400 g Doppelrahmfrischkäse
  • 75 g Zucker
  • 3 EL Kokosmilch
  • 2 EL Stärke
  • 2 Eier
  • eine Prise Salz
  • 150 g TK-Kirschen
  • 1-2 EL Honig

American Cheesecake

http://www.tastesheriff.com/Tag/ich-backs-mir/

Zubereitung:


Die Kekse in einer Küchenmaschine zu feinen Bröseln verarbeiten. Wer keine Küchenmaschine hat, kann die Kekse auch in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz bearbeiten. Die Butter in einen kleinen Topf geben und kurz erhitzen, bis sie fast flüssig ist. Den Herd ausschalten und die Keksbrösel dazugeben. Dann auch die Kokosraspel unterrühren.




Die Keks-Kokos-Masse in eine 18cm-Springform geben und mit dem Löffel andrücken. Den Boden mindestens 30 Minuten kalt stellen.

Den Backofen auf 150°C vorheizen. Am besten eignet sich Unterhitze. Umluft ist nicht empfehlenswert, weil der Kuchen sonst zu viel Farbe annimmt. Währenddessen den Frischkäse mit dem Zucker schaumig schlagen. Kokosmilch, Stärke, Eier und Salz nacheinander dazugeben und immer nur kurz rühren, damit die Frischkäsemasse nicht zu viele Luftblasen bekommt.

Die Springform aus dem Kühlschrank nehmen und außen mit Alufolie abdecken, damit der Kuchen im Wasserbad gebacken werden kann. Wenn dir das zu heikel ist, kannst du auch einfach eine Schale mit Wasser zu dem Kuchen in den Ofen stellen, das funktioniert fast genau so gut.

Die Frischkäsemasse auf den Keksboden geben. Wenn die Springform mit Alufolie abgedichtet ist, den Kuchen in ein tiefes Backblech stellen und das Backblech 2-3 cm mit Wasser füllen. Ansonsten die Springform auf ein Gitter stellen und eine Schale mit Wasser in den Ofen geben.

Etwa 35-45 Minuten backen. Der Kuchen sollte in der Mitte noch ein bisschen wackeln, dann hat er die beste Konsistenz. Den Kuchen ein paar Minuten bei Raumtemperatur auskühlen lassen, die Masse sollte aber relativ zeitnah mit dem Messer vom Springformrand gelöst werden. Das verhindert, dass der Kuchen reißt.

Auch wenn's schwer fällt: der Kuchen sollte jetzt am besten über Nacht in den Kühlschrank.

Die Kirschsauce vor dem Servieren ansetzen. Dafür die Tiefkühlkirschen in einen Topf geben und mit Honig verfeinern. So lange köcheln lassen, bis eine dickflüssige Sauce entstanden ist. Schmeckt heiß oder kalt auf dem New York Cheesecake. Vor dem Servieren noch mit Kokosraspel bestreuen.

Mehr New York Cheesecake-Rezepte? Schaut mal hier:

New York Cheesecake – Das perfekte Grundrezept
Tipps und Tricks für den perfekten New York Cheesecake
New York Cheesecake 2: Double Toffee
New York Cheesecake 3: Oreos
New York Cheesecake 4: Schokolade und Kahlúa
New York Cheesecake 5: Ricotta und Pinienkerne
New York Cheesecake 6: Chai und weiße Schokolade 
New York Cheesecake 7: Himbeerpüree und saure Sahne
New York Cheesecake 8: Chocolate-Espresso
New York Cheesecake 9: Marone auf Brownie-Boden
New York Cheesecake 10: Zitrone-Brombeere im Miniformat
New York Cheesecake 11: Kürbis
New York Cheesecake 12: Mandarine mit Spekulatiusboden
New York Cheesecake 13: Erdnussbutter
New York Cheesecake 14: Kokos trifft Kirsch


Kommentare:

  1. Kokos-Käse-Kirsch... drei leckere K´s! Wer würde da jetzt nicht gerne ein Stück probieren? Ich auf alle Fälle!

    LG Michéle

    AntwortenLöschen
  2. Hm, sehr lecker. Käsekuchen ist mein Lieblingskuchen, davon kannes gar nicht genügend Rezepte geben;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. wow!! das klingt nach einer richtigen tollen kombi & sieht auch ganz danach aus!!
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  4. Oh der schaut aber auch köstlich aus!
    Yummi!

    lg
    tonia

    AntwortenLöschen
  5. Herrje.... Da läuft mir doch glatt das Wasser im Mund zusammen. Davon würde ich direkt und ohne Umwege ein Stück nehmen! :-)
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  6. Dankeschön, ja, hat mich auch sehr gefreut, euch alle mal kennen zu lernen :) Dein Blog auch wirklich richtig schön und der NY Cheesecake sieht ja sooo lecker aus :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...