Freitag, 10. Mai 2013

"Schatz, ich hab' meinen Ehering verloren" und andere zentrale Sätze in der Vorhochzeitswoche

Jetzt ist es also fast soweit. Knapp ein Jahr nach unserer Hochzeit in New York feiern wir zu Hause nochmal mit all unseren Lieben ein hoffentlich rauschendes Fest. Nur noch einmal Schlafen bis zum großen Tag. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen und wir nehmen jetzt einfach alles, wie es kommt. Klar. Wir sind entspannt. Deshalb haben wir in der Vorhochzeitswoche auch nur überaus entspannte Gespräche geführt.

6 Tage bis zur Hochzeit: 


"Schatz, hast du meinen Ehering gesehen? Den hab' ich grade nur ganz kurz zum Geschirrspülen ausgezogen..." ruft mein Angetrauter durch die Wohnung. Schade nur, dass ich seinen Ehering nicht gesehen habe. Wir suchen also in der Küche. Und dann im Wohnzimmer. Und dann im Bad. Und irgendwann sogar im Keller. Nach einer Stunde zieht sich mein Liebster Putzhandschuhe an und beginnt, den Mülleimer zu durchwühlen, weil er den Ehering zwischen Eierschalen und Kaffeesatz vermutet. Fehlanzeige. Der Ring ist inzwischen aufgetaucht, er wurde nämlich gar nicht "kurz zum Geschirrspülen ausgezogen", sondern lag im Bett zwischen den Matratzen, wo er wahrscheinlich nachts verloren gegangen ist. Alles ist gut. Wir sind entspannt.

5 Tage bis zur Hochzeitsfeier: 


Ich erzähle meinem Liebsten stolz, dass der Fotograf nun sogar unser Logo auf die Kärtchen mit dem Link zur Internetgalerie druckt. Er: "Wir haben ein Logo?". Ich: namenloses Entsetzen. Ich habe in den letzten 8 Monaten wahrscheinlich kein Bild öfter gesehen als dieses verdammte Logo. Aber gut. Ich bin entspannt.

4 Tage bis zur Hochzeitsfeier: 


Die Braut beschließt, dass zwei paar Schuhe für die Feier DEFINITIV zu wenig sind und ganz schnell noch ein drittes (wenn nicht sogar ein viertes!) her muss! Ich frage meinen Mann, ob das übertrieben ist. Er sagt: "Nein Schatz, das ist unser großer Tag. Putz dich raus." Seht ihr, deshalb hab' ich ihn geheiratet :) Also ab in die Stadt geflitzt und gefühlte hundert Paar Schuhe anprobiert. Jetzt habe ich vier Paar: eins für den offiziellen Teil (bequem - längeres Stehen ist unproblematisch), eins für den inoffiziellen Teil (wirklich unbequem, aber unglaublich toll aussehend! - ganz eindeutig Sitzschuhe), eins für später (zum Tanzen und Rumhüpfen) und eins für den Fall der Fälle (wir wandern nachts betrunken zur Tankstelle, um anschließend über den Zaun im Freibad zu klettern). Ich bin also für jede Eventualität ausgestattet. Ihr seht: alles ganz entspannt.



3 Tage bis zur Hochzeitsfeier:


Mein Mann sagt ganz unschuldig: "Du, Schaaatz, ich hab' eine Dose Cola im Gefrierfach vergessen. Die ist explodiert". Ich denk' mir erst ok, kann ja mal passieren. Dann fällt mir ein: F*ck!! Das ganze Gefrierfach ist voll mit Geschenken, die ich für die Hochzeitsgäste gebacken habe. Was jetzt?? Ach, was soll's. Vielleicht merken es die Gäste gar nicht (betrunken? dunkel?) Oder vielleicht schmeckt es ja jetzt erst richtig gut... Zurücklehnen, entspannen.

2 Tage bis zur Hochzeitsfeier: 


Wir sind voll im Zeitplan. Seit 7 Uhr morgens wird gebacken, was das Zeug hält. Der erste Teil ist im Ofen und sieht wunderbar aus. Dann plötzlich ein Schlag und der Ofen ist aus. "War das die Sicherung?" rufe ich aus der Küche. Kein Thema, denke ich. Einfach wieder rein das Ding. Doch dann steht mein Mann laut fluchend im Treppenhaus. Die Sicherung ist nämlich nicht einfach raus, sondern kaputt. Gebrochen. Was auch immer mit so einer dämlichen Sicherung passieren kann. Und selbstverständlich ist ein Feiertag, das heißt, mal kurz rüber zum Elektrofachhandel unseres Vertrauens hüpfen, können wir vergessen. Panik? Ich mache mir aber überhaupt keine Gedanken darüber, jetzt bis morgen im Dunkeln zu sitzen. Nein. Meine Sorge gilt einzig und allein dem Kuchen im Ofen. Wie geht es ihm? Ist er fertig? Was wenn nicht? Kurze Zeit später ist unsere Sicherung ausgetauscht (danke, Herr Nachbar!) und der Kuchen gerettet. Wieder alles entspannt.

Nun ist die Vorhochzeitswoche vorbei. Der durchdringende Geruch nach Schokolade und Butter, der in unserer Wohnung seit einigen Tagen vorherrscht, hat meinen Süßhunger für die nächsten Wochen gestillt. In allen Zimmern verteilt stehen Kisten, die wir jetzt zur Location transportieren. Und dann war's das. Dann kann der große Tag kommen. Das Wetter soll irgendwas zwischen "schlecht" und "richtig schlecht" werden. Aber was soll's. Sommer ist was in deinem Kopf passiert. Wir sind entspannt. Alles wird gut.

Ihr wollt mehr über unsere Hochzeit in New York und die anschließende Feier wissen? Schaut mal hier:

Heiraten in New York Part 1: Wir haben es getan!
Heiraten in New York Part 2: Das erste Foto 
Heiraten in New York Part 3: Alle Bilder, alle Fakten
Heiraten in New York - Aftershow-Party: Was kann bei einer Hochzeit eigentlich alles schief gehen?
Heiraten in New York: Die Aftershowparty
Heiraten in New York - Aftershowparty: Ja, ich will... Kuchen! Meine selbstgemachte Hochzeitstorte
Heiraten in New York: Hochzeitstag


Kommentare:

  1. Das hast Du so wunderbar geschrieben!
    Ich habe noch im Bett liegend laut lachen müssen! So entspannt wie Du könnte ich wohl nie sein, wenn so etwa passiert! :D
    Ich drücke dir für morgen hundertmal die Daumen, dass alles klappt und ihr zu eurem wunderschönen Tag auch noch wunderschönes Wetter bekommt & freue mich schon auf die tollen Bilder!

    AntwortenLöschen
  2. Ein schönes entspanntes Fest und dass das Wetter nicht wirklich richtig schlecht wird!!!!
    Freue mich auch schon auf Deine Posts hinterher!!!
    Alles Liebe für euch! Heike

    AntwortenLöschen
  3. Der ganz normale, entspannte Hochzeitswahnsinn eben. Ich werde morgen an Dich denken!

    AntwortenLöschen
  4. Der ganz normale Hochzeitwahnsinn?! Hört auf! hahahah ich heirate am 31.8 und hoffe dann auch so entspannt wie du zu sein....:)

    Alles Liebe für euch!
    Valeria
    http://bakinglovingliving.blogspot.ch/

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, was für ein toller Bericht!
    Ich glaube auch, dass das alles gaaanz normal ist und einfach dazugehört.
    Ich backe im Übrigen gerade parallel für die Hochzeit einer Freundin morgen Tonnen an Brownies und Bars ;-)
    Und ich wünsche dir jetzt schon mal einen unglaublich schönen und unvergesslichen Hochzeitstag morgen - genießt den Tag!

    Viele liebe Grüße,
    Maja

    AntwortenLöschen
  6. Ich wünsche euch einen wundervollen Tag, das hast du wirklich sehr schön geschrieben, hoffe es läuft alles wie geplant oder zumindest annähernd ;)

    Lasst es euch gut gehen und geniesst euren grossen Tag :)

    lieben Gruss, Vera

    http://verassuessetraeume.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Det wird! Det läuft! Allet janz entspannt!
    Das Motto meines Mannes: "Sag mir einfach, wann ich wo sein muss. Alles andere regelst Du schon." Das mit dem Logo hätte er auch NIE mitbekommen. ;-) So sindse.

    AntwortenLöschen
  8. Ach, ihr schafft das schon, bleibt einfach cool! Und wenn mal was schiefgeht, habt ihr danach einfach mehr lustige Anekdoten zu erzählen! ;) Wir wünschen euch einen tollen und entspannten Tag! :)
    LG
    Kitty & Steffen

    AntwortenLöschen
  9. Na das klingt doch alles Bestens :) ich bin mir sicher du hast gerade einen schönen Tag :)
    LG
    Em

    AntwortenLöschen
  10. So ein lustiger Bericht :) Ich sehe es schon kommen ... meine Freundinnen sagen "Du wirst eine aufgescheute Furie sein" .. Ich?! Ach quatsch, schön durchatmen und locker bleiben, werd dann an deinen Blogpost denken falls es dann irgendwann mal so weit ist :D
    Hoffe ihr hattet einen wundervollen Tag!

    Lieber Gruss
    Sara

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...