Freitag, 8. Februar 2013

New York's Finest: Bagel

New York ist meine große Liebe. Als Reiseziel, als Käsekuchen, oder sogar zum Heiraten.

Was zu New York gehört wie Wolkenkratzer und Hot Dogs ist ein perfekter Bagel. Am liebsten einer "with a Schmear" (= mit Frischkäse). Oder natürlich mit Räucherlachs. Yummy!

Und damit ich auf dieses wunderbare Stück New York auch zuhause nicht verzichten muss, habe ich einfach mal selbst Bagel gemacht. Die liebe Cynthia Barcomi hat ein wunderbares Rezept hier: Cynthia Barcomi's Backbuch
 
P.S. Vorsicht mit der Bezeichnung "New York's Finest" - so nennen die New Yorker liebevoll ihre Polizei :-)


Zutaten für etwa 14 Stück (nicht unterschätzen: Bagel sind ganz schön mächtig!)

50 g Zucker
525 ml Wasser
1 Päckchen frische Hefe (42g)
20 g Salz
1 kg Mehl Typ 550
1 EL Zucker
Zum Bestreuen: Sesam, Mohn, Käuter, Olivenöl

Zubereitung:

Wasser und Zucker vermischen und Hefe in Stückchen hineinrühren. Ein paar Minuten warten: wenn sich Luftblasen bilden, ist das ein Zeichen dafür, dass die Hefe lebt. Salz und Mehl vermischen und mit dem Hefegemisch in eine Schüssel geben. Mit der Hand oder der Küchenmaschine 5-10 Minuten kneten, bis der Teig so richtig schön geschmeidig ist. Mit einem feuchten Tuch bedecken und eine knappe Stunde gehen lassen.

Den Ofen auf 225°C vorheizen. Einen großen Topf mit Wasser und 1 EL Zucker zum Kochen bringen (so groß, dass bequem ein paar Bagel reinpassen ohne dass sie sich berühren). Cynthia wiegt den Teig ab und verwendet pro Bagel 110g - das war eine gute Angabe!

Die Portion zu einer Wurst rollen und die beiden Enden um die Hand wickeln und verbinden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und noch mal kurz gehen lassen.

Den Herd auf kleine Stufe schalten (das Wasser sollte nur ganz leicht köchlen) und gerade so viele Bagels ins Wasser geben, dass sie sich nicht berühren. Nach etwa 2 Minuten die Bagel mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser holen und aufs Backbleck legen.

Nach Lust und Laune mit Sesam, Mohn, Kräutern, Olivenöl etc. verfeinern und 22 Minuten backen. Frisch schmecken sie am besten!

Nach einem Rezept aus "Cynthia Barcomi's Backbuch", Mosaik Verlag, München, 2007

Kommentare:

  1. Mmmmh, es geht wirklich nichts über einen guten Bagel! Deiner sieht wirklich richtig lecker schmecker aus!

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Oh jaaaaaa ... Bagel!!! Ich liebe sie!! Da hätte ich jetzt auch Lust drauf!

    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Sugarbaby

    AntwortenLöschen
  3. Oh! Wird nachgemacht!!
    LG,
    Em

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm...mjam! Ich mag meine Bagels am Liebsten mit Tomatenfrischkäse, Parmaschinken und Parmesan belegt =) Da könnte ich mich reinsetzen!
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Carina, ein schneller Gruß von mir und dann muss ich aber auch schon wieder weiterschmökern. Dein Blog ist so toll, wie schon vermutet "voll mein Ding"! :) Und meine Buchwunschliste ist innerhalb weniger Minuten rasant gewachsen.

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin eigentlich eher ein Vollkornmensch, aber an einem Bagel mit Lachs komme ich auch nur schwer vorbei. So lecker!

    AntwortenLöschen
  7. Als totaler Fan von Bagels, habe ich eben mit Erschütterung festgestellt, dass ich diese noch nie selbst gebacken habe.:-) Das sollte ich bald mal nachholen, am besten mit deinem Rezept.
    Tolle Fotos, by the way.

    AntwortenLöschen